Heilsteine
Heilsteine

Mondstein

Herkunft und Aussehen

Beim schillernden, strahlenden Schimmer des geschliffenen Steines kommt einem das Mondlicht in den Sinn. Mondsteine kommen in unterschiedlichen Färbungen vor: von hellgelb bis rötlich, bläulich bis dunkelblau. Der Anteil des Eisengehaltes ist für die Rotfärbung, der Albingehalt für die Blaufärbung zuständig.

Seine Verbindung vom Mond macht ihn seit dem Altertum zu einem wichtigen Heilstein und animiert die Einbildungskraft der Menschen. Er gilt als Stein der Liebe, der Leidenschaft und der Fruchtbarkeit und wird in vielen Kulturen geschätzt.

Mondsteine werden in arabischen Ländern gerne jungen Familien als Segensstein und zur Förderung der Fruchtbarkeit geschenkt. In kleinen Taschen ins Nachthemd eingenäht soll es bei Frauen die Fruchtbarkeit und die Menstruation fördern. Gefühle wie vorbehaltslose Leidenschaft und Hingabe werden gefördert.Mondstein

In der chinesischen Kultur steht der Mondstein für Gesundheit durch die Balance von Yin und Yang.

Fundstätten für Mondsteine liegen in Indien, Brasilien, Sri Lanka, den USA, Schweiz und in Madagaskar.

Wirkung auf den Körper

- hormonregulierend
- Unterstützung bei Menstruationsbeschwerden und PMS
- Hilfe während Schwangerschaft
- Beistand während der Entbindung
- Linderung von Wechseljahrbeschwerden
- lindert Schlaflosigkeit
- verhindert Schlafwandeln
- sorgt für gute Träume
- stärkt Abwehrkräfte
- reguliert die Verdauung
- lindert Beschwerden von Schilddrüsenerkrankungen
- reguliert Tagesrhythmus
- verbessert Lymphfluss

Wirkung auf die Seele

  • wirkt ausgleichend
  • Stein des Wandels
  • steht für Neuanfang
  • Selbstreinigung
  • verleiht Vitalität
  • schenkt weibliche und jugendliche Ausstrahlung
  • fördert die Fantasie und die Wahrnehmung
  • löst Blockaden
  • lindert Kummer und Sorgen
  • schärft Mitgefühl
  • Harmonie
  • steigert Intuition
  • Hilft bei Traumerinnerung
  • Schenkt Einfühlungsvermögen

Anwendungsgebiete

  • Vedauungsprobleme
  • Magen
  • Darm
  • Lymphstauungen
  • Wechseljahre
  • Hormonstörungen
  • Fruchtbarkeit
  • Menstruation
  • Telepathie
  • Hormone
  • PMS
  • Rhythmisierend
  • Milz
  • Wachstum
  • Frauenkrankheiten
  • Abmagerung
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Reisen
  • Glück
  • Intuition
  • Menstruationsbeschwerden

Anwendungsformen

  • Schmucksteine
  • Ketten, Ringe, Anhänger

Der Mondstein ist ein typischer Frauenstein. Durch schleifen erhält er seinen charakteristischen Glanz, aber auch Rohsteine werden angeboten.

Seine Wirkung entfaltet der Mondstein am besten durch Tragen am Körper oder Auflegen auf den Körper. Legen Sie den Mondstein unter ihr Kopfkissen, wenn sie seine Kräfte für guten Schlaf und Träume nutzen möchten. Auch als Meditationsstein wird der Mondstein eingesetzt.

Heilsteinwasser über einen längeren Zeitraum getrunken soll die Fruchtbarkeit steigern.
Reinigen Sie ihren Stein unter fließendem lauwarmem Wasser. Zum Entladen legen sie ihren Mondstein nach dem Menstruationszyklus in trockene Hämatit-Trommelsteine. Aufgeladen wird der Mondstein bei Vollmond im Licht des Mondes.

Sternzeichen
je nach Färbung Krebs, Fische

Chakren
Sakrakalchakra, Solarplexuschakra

Härte
6 6,5

Dichte
2,56 2,59


 

 

 


zurück

                                                                                                           

Home

Wirkungsweise

Heilsteine-Übersicht

Anwendung

Anwendungsgebiete

Welche Wirkung hat
welcher Stein?

Sternzeichen

 

Links

Impressum

 

Kristalle  Zum Seitenanfang  


Mehr zum Thema Gesundheit in unserem Gesundheits-Portal

 

 

Andere Projekte